Bachblüten -  Notfalltropfen

Die Notfalltropfen (Rescue) helfen bei Schreck oder Schockerlebnissen, Unfällen, Aufregungen und Stress um z.B. nicht bewusstlos zu werden. Sie enthalten die 5 Blütenessenzen:
 

6

Cherry Plum

Gegen extreme innere Spannung

 9

Clematis

Gegen Ohnmachtsneigung und geistige Abwesenheit

 18

Impatiens

Gegen psychischen Stress und Unruhe

26

Rock Rose

Gegen akute Angst und Panik

29

Star of Bethlehem

Für Tiere, die vor bestimmten Dingen und/oder Lebewesen Angst haben

 

 

==> Werden die Notfalltropfen in einer Mischung mit anderen Blüten verwendet, so zählen sie dort als 1 Komponente und nicht als 5

Die Tropfen werden stündlich, bei Bedarf auch alle 10 bis 15 Minuten gegeben. Sie werden jedoch nicht über einen längeren Zeitraum und nur in akuten Situationen eingenommen:

o bei allen Unfällen und schockierenden Erlebnissen( u.a. bei Verbrennungen, Verstauchungen, Knochenbrüchen, Hautaufschürfungen)
o nach Operationen (hilft auf seelisch/emotionaler und auf körperlicher Ebene)
o bei plötzlichen Erkrankungen
o vor aufregenden Ereignissen (Tierarztbesuch, Autofahrt)
o Bei Geräuschangst (Gewitter, Feuerwerk)

Achtung
Im Katzenmagazin vom April/Mai 2003 wurde darauf hingewiesen, dass die Notfalltropfen einen Einfluss auf die Wirkung des Narkosemittels haben können, da dieses dann nicht oder nur vermindert wirken kann und so eine höhere Dosierung nötig macht. Deshalb empfehlen sie - auch wenn es nicht von allen Tierärzten bestätigt wurde -  die Notfall-Tropfen nicht einzusetzen, wenn eine Narkose geplant oder absehbar ist

Tipp
Anstelle der Rescue-Tropfen gibt es auch eine Bach-Blüten-Rescue-Creme. Diese eignet sich ausgezeichnet zum Auftragen auf die Haut, z. Bsp. bei Verbrennungen, Wundbehandlung oder Verstauchungen bei Tier und Menschen, die keinen Alkohol bekommen sollen. Die Wirkung dieser Rescue-Creme entspricht jener der Tropfen.